Xtreme-Proben-Testing #1 – Pierre Fabre / Avene


Hallo meine Lieben!

Vor einiger Zeit habe ich euch davon erzählt, dass ich viele Firmen angeschrieben habe um mir ein Bild über sie machen zu können und viele Firmen haben sich auch gemeldet und mir Proben zum Testen zukommen lassen, da ich da etwas im Verzug bin, möchte ich so langsam mal davon berichten und euch zeigen, mit welchen Proben die Firmen mich ausgestattet haben!

Ich fange mit ‚Pierre Fabre Dermo-Kosmetik‚ an und arbeite mich voran.

Pierre Fabre - AVENE Produkte

Pierre Fabre – AVENE Produkte

Beim ersten handelt es sich um ‚Avene Hydrance OPTIMALE – Légére‘!

„Hydrance OPTIMALE ‚leicht'“ Erklärung:
Die feine, erfrischende Konsistenz dieser leichten Creme für normale bis Mischhaut macht die Haut zart und schenkt ihr dank talgregulierender Mikrokaspeln ein natürlich mattes Aussehen.

Mein Fazit: Der Duft der Creme ist sehr angenehm, beim auftragen lässt es sich sehr leicht verteilen und zieht auch sehr schnell ein, ich denke ich werde es mir zulegen, denn da ich mit meiner Mischhaut meistens Probleme habe, ist die Creme wirklich praktisch und nach dem Auftragen konnte man den mattierenden Effekt bereits etwas erkennen, da ich die berühmte „T-Zone“ besitze – sehr praktisch! Wenn das Produkt eingezogen ist, ist der Duft immer noch angenehm und definitiv alles andere als aufdringlich. (Finde den Duft einer Creme immer sehr wichtig…)

Beim nächsten handelt es sich um ‚Avene Hydrance OPTIMALE – UV Légére‘!

„Hydrance OPTIMALE ‚leicht UV'“ Erklärung:
Mit Lichtschutzfaktor 20 – für den täglichen Schutz vor UV-Strahlung bei normaler bis Mischhaut. Besonders geeignet für lichtempfindliche Hauttypen mit Neigung zu Hyperpigmentierung.

Mein Fazit: Die selbe wie bei der oberen, dieser ist nur mit einem UV-Schutz ausgestattet, so dass meine Haut nun auch davor geschützt ist. Was sehr gut ist, denn ich habe eine sehr helle Haut und bin anfällig für jeden Sonnenbrand – hab manchmal das Gefühl, der Sonnenbrand wartet nur auf mich 😀

Das nächste ist ‚Avene Gommage doux purifiant‘

„Gommage doux purifant“ – reinigendes Peeling Erklärung:
Glättendes und reinigendes Peeling für alle Hauttypen. Ist sehr sanft und geeignet sich auch für die empfindlichste Haut. Mikrokügelchen, die dieses Gel enthält, gewährleisten eine sehr schonende Entfernung von abgestorbenen Zellen, die an der Hautoberfläche haften. Dieses mechanische Peeling wird durch einen keratoregulierenden Zusatz verstärkt, der die Haut reinigt, von allen Unreinheiten befreit, strahlend und klar macht. Wirkt entzündungshemmend und beruhigt die Haut.

Mein Fazit: Da ich ein absoluter Peeling-Junkie bin, habe ich mich natürlich auch über dies gefreut und dieses direkt ausprobiert. Die kleinen roten Kügelchen (siehe Foto oben) in dem Peeling fühlen sich gut auf der Haut an und sobald man sich das Gesicht abwäscht hat man das „Quietsch-Saubere-Gefühl“ dass ich nach einem Peeling so schätze. Meine Haut ist danach sehr weich und fühlt sich angenehm sauber an. So wie es sein sollte. – Duftgefühl – perfekt 🙂

Das letzte Produkt ist ‚Avene Masque apaisant hydratant‘

„Masque apaisant hydratant“ – Feuchtigkeitsmaske Erklärung:
beruhigende und feuchtigkeitsspendende Pflege. Die Maske hat eine seidige cremige Textur, die reich an Thermalwasser Avene (73%) und an Nährstoffen ist. Wird von der Haut leicht absorbiert, bringt sofortiges Gefühl der Entspannung, Beruhigung und hinterlässt die Haut geschmeidig und perfekt hydratisiert.

Mein Fazit: Super ausgewählt, denn nach einem Peeling braucht man eben ne angenehme Maske, welche Frau das nicht bestätigt, sollte mich doch echt wundern 😀 – Ich habe sie aufgetragen und habe mich erst einmal gewundert, denn dass ist keine Maske, wie ich sie kenne (Bisher hatte ich auch noch keine Feuchtigkeitsmaske…) denn man sieht sie nicht, die liegt nicht dick auf der Haut, ist aber leicht aufgetragen und fühlt sich gut an, das einzige was stört ist der Geruch, den finde ich bei diesem Produkt nicht so angenehm. Nach dem Abspühlen fühlt sich die Haut erholt und gut an – das macht den Geruch wieder wett 🙂

Mein Fazit über das Päckchen und Pierre Fabre:

Ich bin sehr überrascht, nachdem ich das Produkt erhalten habe, wurde ich per Mail gefragt ob denn alles angekommen wäre und ob ich ihnen den Link über meinen Artikel senden kann, den ich dann schreibe/geschrieben habe…

Tina – die Dame, die mit mir Kontakt aufgenommen hat – hat mir nach meiner Erklärung, dass ich nen Umzug hinter mir habe und sich darum alles etwas nach Hinten schiebt bedankt und mir einen guten Start hier in Berlin gewünscht – ich finde es gut, dass Firmen nach einem Feedback fragen, schliesslich habe ich bei der Bitte darum Pröbchen zu bekommen auch geschrieben, dass ich gern über die Produkte bloggen möchte.

Weiter habe ich ein tolles Heft dazu bekommen, in dem steht einiges informatives drin, woraus ich doch auch gern einige andere Sachen getestet hätte. Zum Beispiel einen Lippenpflegestift (Cold Cream), der verspricht, durch pflanzliche Öle sowie schützende Wachse der zarten Lippenhaut lang anhaltenden Schutz und Pflege zu geben und außerdem die Neubildung intakter Lippenhaut fördern soll.  Außerdem das Produkt ‚TriAcnéal‘ welches durch den vorhandenden Wirkstoffen die Verhornung der Talgdrüsen hemmen, die Vermehrung von Akne-Bakterien verhindern und die Narbenglättung beschleunigen soll – denn wegen meiner T-Zone sind sehr viele Narben, Mitesser, etc vorhanden, die eigentlich mal bekämpft werden müssten. Zu guter letzt habe ich dann entdeckt, dass es von Avene auch Make-up Produkte gibt, Couvrance Kompakt-Creme-Make-Up SPF 30 verspricht zum Beispiel stärkere Hautunreinheiten zu verdecken, das konnte bisher kein Make-up erfüllen, welches es versprochen hat, aber wer weiß, vielleicht bekomme ich ja noch einmal eine Chance auch das zu testen!

Bis dahin und bis zu den nächsten Produktpröbchen – euch ein schönes Wochenende ❤

EDIT:
Hier die Mail von dem Kontakt mit Pierre Fabre:

Liebe Mona,

jetzt hast Du es ja trotz Umzug doch rasch geschafft, unsere Produkte zu testen und darüber zu berichten. Vielen lieben Dank für den Blogbeitrag – er hat uns wirklich sehr gut gefallen (die ganze Aufmachung Deines Blogs übrigens auch) und wir haben auch Deinen Dufthinweis gerne aufgenommen – solche Anregungen sind sehr wichtig für uns!

Bis dahin, herzliche Grüße
Tina Neblung

Advertisements

Ein Kommentar zu “Xtreme-Proben-Testing #1 – Pierre Fabre / Avene

  1. Pingback: Glossybox – Dezember | mNaliCious

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s