Asonor® Nasenspray – Konsumgöttinnen


Hallo ihr Lieben,

und wieder berichte ich über ein Produkttest, diesmal bin ich bei den Konsumgöttinnen ausgewählt worden und darf das Produkt testen, diesmal geht es um Asonor Nasenspray gegen Schnarchen – wieder durchschlafen und nicht wach werden…

Hört sich doch eigentlich gut an.

Darum werde ich das Produkt testen. Mein Freund sagte mir, ich würde ab und zu mal schnarchen, wenn ich auf dem Rücken liege, wahrscheinlich wenn ich keine Luft bekomme…
Nun wird eben fleißig getestet, aber ich denke das ist etwas langwieriger. Darum schreib ich ab und zu mal in den Artikel und sende ihn ab, sobald ich irgend etwas gemerkt habe. Bzw. mein Freund wieder durch schlafen kann! 😉

Zuerst ein paar Rand-Daten und Informationen die ich zusammen getragen habe:

Asonor® Nasenspray gegen Schnarchen, ist ein Mittel das im Rachen wirkt. Dort soll es die Rachenmuskulatur straffen und somit das Vibrieren des Gaumensegels verhindern. Das Spray wird angewendet, wie jedes handelsübliche Nasenspray, man sollte nur den Kopf etwas nach hinten legen, damit das Mittel gen Rachen fließen kann, denn dort soll die Wirkungsfläche liegen. Zusätzlich wirkt Asonor® auch gegen die Trockenheit im Mund, die viele Schnarcher morgens empfinden.

Das Asonor® Nasenspray ist zwar nicht geschmacksneutral (leicht süßlich, aber nicht unbedingt unabkömmlich), aber nicht wie herkömmliche Nasenspray’s bitter und unbekömmlich.

In meinem Testpaket der Göttinnen waren einige ‚Extras‘:
die Flasche mit dem Spray
ein Nackenkissen zum aufblasen
eine blickdichte Schlafbrille (die ich nun auch gern nutze, wenn ich mal wieder einen Migräneanfall bekomme!)
und Ohrenstöpsel, wahrscheinlich, falls das ‚Mittelchen‘ nicht hilft 😀

Da ich leider etwas empfindlich bin, was Flüssigkeiten im Rachen angeht (Versuche beim dicksten Schnupfen Nasenspray zu meiden, denn ich finde 1. den bitteren Geschmack im Rachen widerlich und 2. finde ich es unangenehm, wenn das Mittel den Rachen hinunterläuft und ich fühle mich dann unwohl.) ist es natürlich sehr gewöhnungsbedürftig.

Anwendung/Dosierung, wie folgt:

In jedes Nasenloch sollen 4-6 Sprühstöße gesprüht werden, während dessen sollte man den Kopf nach hinten legen, damit das Mittel (wie oben schon einmal beschrieben) besser in den Rachen laufen kann.
– Ich selbst finde die Dosierung etwas heftig, denn die ganze „Suppe“ läuft einem den Rachen hinunter und so habe ich den Effekt, den ich bei normalen Nasensprays schon als etwas widerlich und abstoßend empfinde!

Wirkung:

Sobald das Mittel das erste Mal den Rachen hinunter gelaufen ist, überkam mich etwas Übelkeit und meine Nase brannte etwas. Ich denke, das hat das Medikament so „in sich“.
Direkt seit der ersten Anwendung habe ich morgens kein trockenes Mundgefühl mehr gehabt.
Seitdem ich das Mittel anwende schlafe ich durch und bin morgens erfrischt und gut gelaunt (liegt wohl am nicht schnarchen, denn mein Freund hat seitdem auch nicht mehr so ein großes Problem zu schlafen, denn mein Schnarchen ist leiser geworden.)!

Fazit nach den ersten Nächten:

Trockenheit im Rachenraum vermindert: – definitiv
Schlafgefühl verbessern: – ruhigeren Schlaf, fitter am Morgen!
Anwendung: – unangenehm wegen der hohen Dosis die am Rachen entlang läuft
Ergebnis der Schnarch-Verminderung: – Mittel

Somit sage ich, dass das Nasenspray die Trockenheit im Rachenraum vermindert und den Schlaf angenehmer macht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s