Bertolt Brecht


Bertolt Brecht

  1. Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
  2. Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
  3. Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt.
  4. Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war.
  5. Wenn ein Freund weggeht, muß man die Türe schließen, sonst wird es kalt.
  6. Bankraub ist eine Unternehmung von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank.
  7. Geldleute lesen gründlicher als Bücherliebhaber – sie wissen besser, was für Nachteile aus flüchtiger Lektüre entstehen.
  8. Denken = Etwas, das auf Schwierigkeiten folgt und dem das Handeln vorausgeht.
  9. Keinen verderben lassen, auch nicht sich selber, jeden mit Glück erfüllen, auch sich. Das ist gut.
  10. Es sieht zu modern aus. Modern ist veraltet.

Bertolt Brecht (auch Bert Brecht; gebürtig Eugen Berthold Friedrich Brecht; * 10. Februar 1898 in Augsburg; † 14. August 1956 in Ost-Berlin) war ein einflussreicher deutscher Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts. Seine Werke werden weltweit aufgeführt. Brecht hat das epische Theater beziehungsweise „dialektische Theater“ begründet und umgesetzt.

Ein Kommentar

Ein Kommentar zu “Bertolt Brecht

  1. Pingback: !!UPDATES – Drop-Down Menü!! #4 | mNaliCious

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s